Was ist das?

Der Körper eines jeden Lebewesens besteht aus reiner Energie und ist umgeben von Energiezentren. Kommt es zu einer Störung dieser Zentren, entstehen Disharmonien und der Körper, der Geist und die Seele können aus dem Gleichgewicht geraten. Durch diese Disharmonien können mit der Zeit Krankheiten entstehen, welche auf körperlicher Ebene sichtbar und spürbar sind.

 

Die Quantenheilung ist also ein energetisches Heilen, bei dieser durch die Benutzung der Hände heilende Energie übertragen und direkt in die Seele der Tiere gesendet wird. Das vegetative Nervensystem wird in einen Zustand versetzt, in dem Heilung stattfinden kann. Durch die Berührung von zwei Punkten am Körper oder im Energiefeld (2-Punkt-Methode) wird eine Energiewelle ausgelöst und Störungen transformiert. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der normale Urzustand wiederhergestellt.

 

 

Das Tier kann während der Heilung folgendes empfinden und zeigen:

  • Entspannung
  • Geistige Abwesenheit
  • Müdigkeit
  • Erhöhte oder verringerte Atmung
  • Zucken eines bestimmten Körperteils oder am ganzen Körper
  • Absenken des Kopfes
  • Hinlegen